Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘mount’

Mit SSHFS ist es möglich die Daten eines entfernten Linux/UNIX Server lokal zu nutzen, so ähnlich als wäre das ganze ein USB Stick. Da SSH auf fast jedem „nicht Windows“ Server verfügbar ist und die ganze Sache eine bewährte Verschlüsselung incl. Authentifizierung hat, ist diese Sache eigentlich ein rundum sorglos Paket.

Für OS X gibt es ja seit einiger Zeit MacFuse, eine Google Portierung vom guten alten Linux FUSE. Einfach das .dmg hier  runterladen und installieren.

Jetzt brauchen wir noch die SSHFS Implementierung für Mac (MacFuse ist ja quasi nur ein „Framework“)

cd ~/Downloads/

mkdir sshfs-temp

cd sshfs-temp

svn co http://macfuse.googlecode.com/svn/trunk/filesystems/sshfs/binary sshfs-binaries

cd sshfs-binaries/

sudo cp sshfs-static-leopard /usr/bin/sshfs

Damit ist die Sache installiert und kann sofort benutzt werden (vorher noch einen Mountpoint erstellen – am besten nicht in /Volumes/ da das Verzeichnis sonst vom System nach dem umount gelöscht wird).

mkdir /Users/elox/mountpoints/

mkdir /Users/elox/mountpoints/servername

sshfs username@remotehost:/ /Users/elox/mountpoints/servername/ -o auto_cache,reconnect,volname=Nicename

Ab jetzt sollte man die Dateistruktur des Servers ganz regulär browsen können, ganz so als ob er ein lokaler Datenträger wäre

 

English – short version

To use SSHFS in MacOS you need MacFuse hier and the static linked sshfs binary.

Install the DMG and follow these instructions:

cd ~/Downloads/

mkdir sshfs-temp

cd sshfs-temp

svn co http://macfuse.googlecode.com/svn/trunk/filesystems/sshfs/binary sshfs-binaries

cd sshfs-binaries/

sudo cp sshfs-static-leopard /usr/bin/sshfs

to use it you need a mount point and then run the command

mkdir /Users/elox/mountpoints/

mkdir /Users/elox/mountpoints/servername

sshfs username@remotehost:/ /Users/elox/mountpoints/servername/ -o auto_cache,reconnect,volname=Nicename

Read Full Post »